Welpen - Casa Carisma

Portugiesische Wasserhunde aus Kärntner Zucht
Casa Carisma
Portugiesische Wasserhunde aus Kärntner Zucht
Direkt zum Seiteninhalt

Welpen

Unsere Welpen
Melden Sie sich rechtzeitig an, es besteht große Nachfrage!
Welpenförderung
Die ersten beiden Wochen nach der Geburt schlafen die Welpen in der Wurfbox im Schlafzimmer. Danach übersiedeln wir alle in unser Welpenhaus auf der Terrasse. Dieses hat eine Hundeklappe direkt in den Garten. Wenn die Welpen ca. 4-5 Wochen alt sind, benutzen sie diese Klappe um in der Wiese ihr „Geschäft“ zu verrichten. Unsere Welpen werden vom ersten Tag an altersgerecht gefördert wie z.Bsp. Stressresistenz nach Madeleine und Rolf C. Franck „Frühförderung für Welpen“. Wir tragen unsere Welpen oft unter dem T-Shirt mit uns herum (die ersten 3-4 Wochen), um sie an Schaukelei zu gewöhnen und sie mit dem Menschengeruch vertraut zu machen. Ab dem Moment wo wir ins Welpenhaus übersiedeln, werden die Welpen jeden Tag nach dem Abwiegen in den Hängestuhl gelegt um sie an die Bewegungen des späteren Auto-, Bus-, Boot-, Fahrradhängerfahren, etc. zu gewöhnen. Autofahren gehört ab der 4. Lebenswoche 2-3x wöchentlich zu unserem Programm. In der 7.Lebenswoche lernen sie dann auch Kühe, Pferde, Ziegen, etc. kennen um ihnen zu zeigen, dass es auch größere Tiere gibt. In der 6. Woche besuchen wir einmal unseren Tierarzt, der die Welpen nur freundlich begrüßen wird und eine Erstuntersuchung ohne Piekserei oder anderen „schrecklichen“ Dingen durchführt.
Die Mama unserer Welpen wird bei der Erziehung der Kleinen liebevoll unterstützt von unserer Billy, die es auch nicht zulässt, dass ihr ein Kleines ihren Kauknochen klaut. Das hilft enorm gegen übermäßiges Ressourcenverteidigen. In unserem Garten haben wir auch einen 300qm großen Schwimmteich zu dem wir die Welpen immer mitnehmen, wenn wir schwimmen gehen (im Sommer). Die Kleinen entscheiden aber selbst, ob sie ins Wasser gehen möchten oder nicht. Auf dem Spielepodest lernen sie über Hängebrücke und Rampe gehen und oben angekommen, erwartet sie dann ein Gitter durch welches sie nach unten sehen können. Selbstverständlich werden unsere Welpen auch an diverse Geräusche wie Feuerwerk, Gewitter, prasselnden Regen, Hagel, etc. gewöhnt um dann angst- und stressfrei solche Ereignisse hinzunehmen. Auch mit der Schermaschine, dem Baden und dem Fönen werden sie vertraut gemacht. Außerdem lassen sich unsere Welpen sogar mit dem Staubsauger absaugen. Beim Fressen werden sie automatisch an die Pfeife gewöhnt, sodass sie bei Pfiff immer kommen werden.
Das ABC der Welpenförderung

Autofahren, Autobox, Absperrband flatternd
Berührungen, Brustgeschirr, Baden
Clicker
Dosengeklapper
Erlebnisparcour mit Tunnel
Feuerwerksgeräusche
Gewittergeräusche, Gitterbrücke, Geschirrspüler
Hängebrücke, Hundeklappe, Haushaltsgeräusche
Interaktion mit anderen Hunden
Joghurtbecher ausschlecken als Maulkorbtraining
Kinder, Kühe, Katzen, Kauknochen
Leinenführigkeit, Leckerlie
Menschengerüche (viele verschiedene)
Natur
Ohne Mama spazierengehen
Pfeife

Quengelei gibt es zwar auch unter den Geschwistern, aber nicht so oft
Rasiermaschine, Rampe, Rutsche
Staubsauger, Spaziergänge (nur soviele Minuten wie Wochen alt)
Tierarzt (zuerst ohne Piekserei)
Untergründe verschiedene
Vielseitig, Verantwortungsvoll
Waldspaziergänge, Wasser zum Schwimmen, Wiese, Welpentoilette
Xylophon hören sie zwar nicht live, aber Klavier- und Saxophonklänge
Yoga darf der zukünftige Besitzer gerne selber machen  
Zwicken (leicht in den Nacken, damit sie sich an evtl. Injektionen gewöhnen)
Liselotte Rosenbauer
Mörtschenstraße 10
9061 Klagenfurt
+43 664 3824400
Zurück zum Seiteninhalt